Mp 5

Mp5

Bei der MP5 handelt es sich um eine Maschinenpistole der deutschen Firma Heckler & Koch (HK). Die MP5 ist die beliebteste Maschinenpistole. Mit Beginn des "Kalten Krieges" beginnt die Geschichte der MP 5. Also machte er einen peinlichen Fehler: Anstatt einen Kalaschnikow zu zeichnen, zog er das MP 5 Maschinengewehr von Heckler & Koch - die Waffe des Klassenfeindes. Bei der MP-5 von Heckler&Koch handelt es sich um eine Maschinenpistole im Kaliber 9mm, die sowohl in Far Cry 3, Far Cry 4 als auch in der neuen Far Cry 5 vertreten ist.

Nachlese: 50 Jahre HECKLER & KOCH MP 5

Damals konnte sich noch niemand vorstellen, dass diese praktische, genaue und verlässliche Pistole das Gesamtbild im Bereich der Bekämpfung von Terror und Gewaltverbrechen für die nächsten Jahrzehnte bestimmen würde. Die strikten "Technischen Lieferbedingungen" des Border Guard (BGS/TL 0105) gelten bereits seit Beginn des Jahres 1954 und die Anforderungen an ein neues Maschinengewehr sind seit Juli 1955 gegeben.

Die HECKLER & KOCH MP 5 A2Z mit Festkolben. Im Inneren der Pistole befinden sich zwei durch Metallclips miteinander verbundenen Magazinen - wenn das erste leer ist, nehmen Sie die Masse heraus und setzen Sie sie wieder um 180 Grad verdreht ein. Eine originelle Transporttasche aus Segeltuch unter der MG. So ist es nicht verwunderlich, dass HECKLER & KOCH seine Erfahrung mit dem anderen weltbekannten Gerät, dem Sturmgewehr aus dem Hause HECKLER & KOCH, genutzt hat, um ein geeignetes Gewehr zu entwickeln: Das MP 5 hat wie das Modell HECKLER & KOCH einen feststehenden Schaft und einen durch Laufrollen verschleppten Massenschloss.

Schon 1963 wurden erste Untersuchungen durchgeführt, um diese Konstruktionsmerkmale für eine Submaschinenpistole verwendbar zu machen. Zum Beispiel wurde die Kappe für die Neunpara-Kartusche maßstabsgetreu reduziert. Ursprünglich wurde die neue Pistole, basierend auf dem Jahr der Entwicklung, mit der Benennung MP 64 versehen, während in den internen Papieren von HECKLER & KOCH auch von einer "HK 9" gesprochen wird. Dadurch bekam sie die Benennung Hongkong 54 für eine neunkalibrige Unterwassermaschine.

Mit Beginn der Anschaffung des MP 5 wurde die Pistole damals vor allem als Seriengerät des BGR und der Bereitschaftspolizei der Bundesländer angesehen. In einem ausführlichen Punktkatalog, der das abschließende MP-Konzept regelt, haben sich Ende Juli 1966 die Repräsentanten des Bundesinnenministeriums und von HECKLER & KOCH geeinigt. Bereits zum fünften Mal war die Maschinepistole Typ HS 54 im Verzeichnis des Materialamts der Wehrmacht eingetragen.

Neben dem MAUSER MA 66 zählten in den frühen 1970er Jahren auch die Signalsignalpistole P2, der SMITH & WESSON WA 19 und der HECKLER & KOCH P 9S, der HECKLER & KOCH MP 5 A3 mit einklappbarer Schulterlehne zur topmodernen Ausrüstung dieses GSG9 Mannes. Im Lieferumfang enthalten: Das HECKLER & KOCH MP 5. Bild von Heinrich Achten.

Die Waffen des zweiten Soldaten von der rechten Seite zeigen einen Zielprojektor (ZPP) auf MP 5, MP 5 startete seinen weltweiten Triumphzug spätesten 1980. Zusätzlich zur "Pagoden-Truppe" des 22. SAS-Regiments wurde die praktische deutschsprachige Pagode buchstäblich zum Vorbild.

Schon heute weist die Polizeisystemtheorie folgende Eigenschaften zu: Der HECKLER & KOCH MP 5 wird zur Reinigung roh demontiert: Auf der linken Seite unter dem GehÃ?use der Handschutzschalter mit Riegelbolzen (davon sind Ã?berhaupt drei), auf der rechten Seite das Baugruppenschloss mit Verriegelungskopf und TrÃ?ger (das Steuerteil ist von auÃ?en nicht sichtbar, FederfÃ?hrungsrohr mit Verschlussfeder).

Schließstellung - die Feuerbereitschaftssperre ist in der Schließstellung. Damit ist die MP 5 eine Schusswaffe. Weil der Massenverschluss, der vor dem Stoß nach vorne eilt, nicht aufprallt, tragen diese zur hervorragenden Genauigkeit der Pistole bei. Beim MP 5 passiert dies automatisch: Die Rücklaufkappe löst das Rohr, holt das Leergehäuse aus der Kammer, schleudert es aus, schleudert es aus dem Gehäuse Fenster und verspannt die Schließ- und Schlagfeder.

Während die Kartusche nach vorne läuft, füllt die Kappe eine neue Kartusche aus dem Magazinsystem in den Dichtungsweg und dann in die Kammer und schließt das Rohr. Sonst können die gezündeten und expandierenden Treibladungsgase das Gehäuse sprengen und plötzlich aus der Pistole entweichen (Gasschlag). Im Hinblick auf die funktionale Sicherheit musste der Nachladeprozess auch unter widrigen Umständen fachlich gewährleistet sein - zum Beispiel, wenn der Sportschütze verschmutzt war oder seine Waffen nicht ausreichend gestützt hat.

Dies haben die Konstrukteure von HECKLER & KOCH am MP 5 mit Unterstützung von rotationssymmetrisch gelagerten Walzen mit Winkelgetriebe realisiert. Der Rückstoss während des Schusses übt auf den Verriegelungskopf aus, der Verriegelungskopf presst auf die Verriegelungsrollen, die einerseits auf dem Nockenteil und andererseits auf dem Steuerteil aufliegen. Die Nocken- und Steuerteilwinkel führen zu einem Übersetzungsverhältnis zwischen Verriegelungskopf und Steuerteil sowie dem mit ihnen dauerhaft verbundenen Verriegelungsträger.

So lange dieses Übersetzungsverhältnis eingehalten wird, fährt der Baugruppenträger rascher zurück als der Verriegelungskopf. Abnutzung reduziert den Verfahrweg zwischen dem Verriegelungskopf und der Verriegelungsstütze. Dies kann im ungünstigsten Falle zu einem unmittelbaren Einfluss auf den Dichtungsträger und damit zu einem vorzeitigen Öffnen des Schlauches mit sich bringen. Sie tritt nicht am Lenkungsteil auf, sondern fast nie am Eckteil.

Die Verschmutzung des Nockenteils vergrößert den Weg zwischen Schließkopf und Schließkörper und sorgt so für eine zu kurze Übertragungszeit. Die auf den Schraubenkopf einwirkenden Treibimpulse sind direkt mit dem Geschoßgewicht und dem für die jeweilige Kartusche eingesetzten Treibmittelpulver korreliert. Um eine einwandfreie Funktion der Waffen zu gewährleisten, kann es erforderlich sein, das Übertragungssystem zu modifizieren.

Weil der Nockenwinkel in der Regel 50 Winkelgrad ist, kann das Übersetzungsverhältnis nur über das Steuergerät beeinflusst werden. Zwischen 1983 und 1988 hat HECKLER & KOCH im Zuge von Vergabeverfahren für die US-Streitkräfte die Typen SMG I und II sowie den MP 5-PIP (auch MP 2000 genannt) entwickelt. Oben: In der geschlossenen Position schiebt das Steuerteil die Schließrollen nach aussen in das Nockenprofil, Schlosskopf und Träger sind bis auf einen Zwischenraum, den so genannten Schlossträgerabstand, zusammengehalten.

Beim Öffnen des Verschlusses sind die Walzen in den Deckel eingefahren, das Steuerteil wird zurückgeschoben und der Rollladenkopf und der Rollladenträger sind auseinander. Unter seiner Leitung steht der HECKLER & KOCH MP 5 SC6. Auch heute noch ist der HECKLER & KOCH Maschinentyp MP 5 im Einsatz: Der Maschinentyp MP 5 ist in über 80 Staaten mit Militär- und Polizeieinheiten im Einsatz. Der Maschinentyp MP 5 wird in über 80 Staaten eingesetzt.

Zum Beispiel stellen türkische, pakistanische auf iranischer, pakistanischer und iranischer Seite die Waffen her, letzteres auf noch zu Schahs Zeiten lieferten Geräten. Rechtzeitig zum Jahrestag präsentierte HECKLER & KOCH die MP 5 Ausbesserung. Alle erwähnten Änderungen sind eigene Entwicklungen von HECKLER & KOCH. Das Gewehr wird vom Ausrüster sowohl in der klassischen Farbe Weiß als auch in RAL8000 angeboten.

Es gibt viel zu vermuten, dass die Historie der praktischen, ergonomen, zuverlässigen Fertigmaschinenpistole auch nach 50 Jahren noch einige Zeit andauern wird.

Mehr zum Thema