Softair Polizei

Die Softair Polizei

Ein Mann mit Soft-Air-Waffen löst im Zürcher Shopville eine Polizeiaktion aus. Die Beamten fanden eine Softair-Maschinenpistole sowie vier Softair-Pistolen mit Munition und haben nach dem Umgang mit Waffen mehrere #softair-Waffen von ihnen beschlagnahmt. In der Nähe der Grenze finden Polizisten, was sie suchen. Auch wenn es "nur" eine Soft-Air-Pistole ist.

Die Polizei setzt sich mit Soft-Air-Waffen auseinander.

Mit zwei Nachahmungswaffen verhaftete die Stadt-Polizei Zürich einen Jugendlichen, der eine Snackbar im Bahnhof besichtigte. Sie warnen vor den Risiken, die solche Waffensysteme für die Spediteure selbst mit sich bringt. An einem Snackbar im Bahnhof Zürich haben am Sonntag Abend mehrere Streifen der Züricher Stadt-Polizei einen 28-jährigen Mann inhaftiert. Er trug offenbar zwei Gewehre auf sich.

Nach Angaben der Polizei haben sich die Offiziere mit gezückten Händen an ihn gewandt. Er wird die falsche Waffe nicht zurückbekommen. Vor solchen Softair-Gewehren wird von der Stadt-Polizei gewarnt. Selbst für Polizeibeamte waren sie nicht von realen Gewehren zu trennen, die die Beteiligten und Nicht- Beteiligten in Gefahr bringen könnten.

Teenager sahen sich der Polizei mit Softair-Geschützen gegenüber;

Ein besorgten Caller kontaktierte am vergangenen Donnerstag Abend die Polizei und berichtete, dass er drei Männer im August-Sievers-Ring mit einer Pistole gesehen habe. Bei der Gegenüberstellung des Trios mit den Polizeimännern stellten die drei ihre Waffe gut erkennbar dar. Weil sich die 14- und 15-Jährigen die Kapuze weit ins Antlitz geschoben hatten, war es den Funktionären auch in der Abenddämmerung nicht möglich, ihr Lebensalter zu schätzen.

Es waren trügerisch echte Softair-Pistolen. Der Teenager wurde an seine Familie ausgeliefert. Es wurden die Geschütze beschlagnahmt und ein Display angefertigt. Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen und einfachen WhatsApp-Newsletter:

Begeisterung auf Hünenberg: Am vergangenen Wochenende fiel einer Dame auf, dass ein kleines Pärchen eine Waffe in der Tasche hatte Hünenberg. Der Passant rief umgehend die Polizei.

Begeisterung auf Hünenberg: Am vergangenen Wochenende fiel einer Dame auf, dass ein kleines Pärchen eine Kanone in der Hosentasche hatte mitführte. Der Passant rief umgehend die Polizei. Polizeiaktion für Softair-Waffen in Hünenberg: Am Dienstag um 16:30 Uhr rief eine Dame an und berichtete, dass ein Mann und eine Dame in einer Tüte eine Waage hatte mitführen würden.

Beim Überprüfen der jugendlichen Pärchens fand die Polizei zwei Soft-Air-Waffen mit der entsprechenden Munition. Denn: Softairwaffen werden unter gemäss als Waffenrecht betrachtet, wenn sie mit richtigen Schusswaffen zu verwechseln sind. Der Transport solcher Gewehre ist in der Öffentlichkeit â mit einigen wenigen Ausnahmenâ, wie die Polizei berichtete, nicht erwünscht.

Aber nicht nur Privatleute vermischen Softair-Waffen mit richtigen Schusswaffen: Â "Softair-Waffen sind selbst von ausgebildeten Polizeibeamten aus der Ferne kaum von einer richtigen Waffe zu unterscheidenÂ", mahnt die Polizei.

Mehr zum Thema